Eschenbach Novalux Refraktor 60/415mm

Eschenbach Novalux 60/415mm - oder: wie versaue ich mit einem kleinen Plastikring eine Teleskopoptik ?

Neulich konnte ich einem Internetkleinanzeigenportal einen kompletten Eschenbach-Novalux-Refraktor 60/415 in gutem Zustand für kleines Geld entlocken. Nachdem das Teil in einem schön gepackten Paket ankam, hatten sich - standesgemäß natürlich - die Wolken erstmal für eine kleine sechstägige Terrorsequenz entschieden - also dauerbedeckt. Aber man hatte ja Zeit, sich das Gerät in Ruhe anzusehen ... ich frage mich, warum ein derart wertig hergestelltes Teleskop so billig zu bekommen ist. Tubus aus Metall, OAZ läuft gut, recht reichhaltiges und brauchbares Zubehör, okay in 0"96 gehalten. Komisch. Wenn ich das mit der Plastikramsch heutiger Geräte vergleiche ... nun gut. Gestern abend konnte ich den Lütten dann mal auf den Balkon stellen (auf einem ca 50 Jahre alten Ministativ, welches ihn dennoch brauchbar trug. Ist halt n Lütter. Und ... oje .. soviele Kometen, wie ich im Okular hatte, gab es wohl nur zu Beginn der Bildung unseres Sonnensystemes ... das war mal nix. War der günstige Preis nun doch berechtigt? Zudem hatten die einzelnen Punkte dann auch noch Höfe ... eigentlich ein Zeichen, dass der vorherige Besitzer ein Bastelwastel war, das Objektiv auseinandergebaut und die Linsen falsch herum wieder eingebaut hat. Also, flugs rein, Objektiv (alles gut zu schrauben) auseinandergebaut und ... man man man .. da war statt kleiner Abstandsplättchen ein Plastikring zwischen den beiden Linsen des FH-Objektives. Und der war (siehe Bilder) auch noch nicht wirklich plan, sondern "zerknautscht" und lag zudem nicht einmal am Rand. Nungut, erstmal die bikonvexe Linse wieder richtig eingesetzt, Ring zwischen, zusammengebaut und - gut: die "Höfe" waren schon einmal weg. Aber die Kometenansammlung blieb. Bild nachwievor unbrauchbar. Später dann mal den Ring ausgetauscht gegen ... drei, die üblichen Aluplättchenersetzen sollenden Minipappstückchen als Abstandshalter. N Versuch ist sowas ja wert. Morgens dann auf den Balkon und einen ca 3 km entfernten Fernmeldeturm angepeilt, wo es einen Lichtreflex von der Sonne gab. Und ... hoppla ... trotz schwabbeliger Luft war das Bild den Umsänden entsprechend scharf und am Lichtrefleck zeigten sich im 5er Ultima (83fach) fast geschlossene Beugungsringe. Kaum noch etwas "kometenmässiges". Geht doch. Dann gleich mal ein 2.5er Okular rein, Vergrößerung auf 165fach hoch: Auch hier war das Bild noch den Umständen entsprechend gut. Klar, nun trat auch deutlich der Farbfehler des doch recht "kurzen" Objektives zutage. Und natürlich saute das Seeing auch herum. Aber - das "pappstückchen getrennte" Objektiv lieferte nun doch ein vielfach besseres Bild, als das, was man mit diesem idiotischen Plastikring als "Trenner" bekommt. Frage: Warum hatte Eschenbach das so produzieren lassen? Wieso läßt man einerseits auf wertigem Niveau fertigen (Metalltubus, guter OAZ), um dann andererseits das Ganze durch ein Stück Plastik zu verderben? Begreifen muss man das nicht ... Ich bin nun zumindest mal sehr gespannt auf den Blick zum gestirnten Himmel ... aber wenn ich mir den Wetterbericht für die nächten Tage so anhöre ... der Wolkenterror wird weitergehen.
So, nachdem ich gestern die Sache mit dem Abstandsring geklärt habe, war heute der OAZ dran. Der Läuft zwar sehr gut, wackelt aber etwas. Also beim morgendlichem Kaffee im Bett auseinandergebaut und den Wackel mit einem kleinen Pappstück im "Führungsrohr" des OAZ beseitigt. OAZ wieder eingebaut und dann mal an einem Lichtreflex getestet ... scheint nun sehr gut geworden zu sein. Soweit bei dem starken Seeing / Wind heute erkennbar, waren um diesen Reflex kreisrunde Beugungserscheinungen zu sehen. Vorher waren die noch nicht ganz rund, nun aber schon. Bin ja mal echt gespannt wie das nun bei ruhiger Luft am Stern aussieht. Auf jeden Fall: der Lütte wird immer besser.


Eschenbach Novalux Refraktor 60/415mm    Eschenbach Novalux Refraktor 60/415mm    Eschenbach Novalux Refraktor 60/415mm   

Eschenbach Novalux Refraktor 60/415mm    Eschenbach Novalux Refraktor 60/415mm    Eschenbach Novalux Refraktor 60/415mm   

Eschenbach Novalux Refraktor 60/415mm    Eschenbach Novalux Refraktor 60/415mm    Eschenbach Novalux Refraktor 60/415mm   

Eschenbach Novalux Refraktor 60/415mm