Vixen FH-Refraktor 90/1000mm

Ein Wandfarben-Klassiker

Wieder mal das bekannte Kleinanzeigen-Portal: Gucken, finden und besorgen. Diesmal war es ein "Vixen"-Refraktor, der dem Besitzer offenbar im Wege rumstand. Bilder zeigten dann eine SP-Montierung, Alustativ, dann das Gerät, bei dem man aber nicht die optischen Maße mitgegeben hatte in der Beschreibung. Sah nach einem 80er - 100er aus. Zubehör (Okulare, Zenitprisma, und etwas Kleinzeug ) Okay, war dann wohl der Erste, hab dann auch gleich den Zuschlag bekommen und so den Handel klargemacht.
Drei Tage später stand dann ein Paket bei uns im Flur ... da war er. Natürlich schnell ausgepackt .. da kam dann auch gleich mal der "Witz": Der Refraktor wurde mit Wandlack überpinselt. Das war also das vermeintliche "Weiss", was auf den Bildern zu sehen war. Auch der Sucher und einige Teile wurden so"gewitschert" .. was geht den Leuten da manchmal im Kopf herum ... ? Na erstmal die Optik angesehen, das Teleskop ist dann ein 90er mit 1000mm Brennweite. Denke mal, von Ende 80er/Anfang 90er Jahre ... also noch ein eher "jüngerer Klassiker".
Das Teleskop erstmal aufgebaut ... fein, läuft alles gut. Montierung in gutem Zustand, Okulare sind dann in 1 1"4: Meade HM25 und ein Celestron 6er Ortho. In 0"96 dann noch versifftes K-10 und ein HM-15 mm (nein kein 12.5er sondern tatsächlich ein 15er ... bisher so noch nicht gesehen ...). Dann noch einen selbstgebastelten Objektivsonnenfilter und einen Sonnenprojektionsschirm.
Da das Wetter im üblichen Wolkenterrormodus ist, das Rohr wieder abgebaut und abends mit reingenommen, zwecks Entfernen deser unsäglichen Wandlackfarbe. Das geht ganz vorsichtig mit einer scharfen Klinge, die man dann zwischen die Farbschicht und der Oberfläche. So habe ich schon die Taukappe und den Sucher wieder ins ursprüngliche Schwarz zurechtgeschrubbelt.
Auch der Tubus war dran, das hat dann mehrere Stunden Schrubellei mit einer stumpfen Metallseite gekostet. Natürlich ist der Tubus dann immer noch neu lackierungsbedürfig, weil auch bekratzt. Sieht aber m.M. nach besser aus als vorher mit der Wandfarbe.
Dann gab es mal wenigstens - in diesem furchtbaren Winter 2017/18 - ein kurze Zeit mit "Himmel". Und da habe ich den "Vixen" dann gleich auf den Balkon gestellt. Es reichte denn gerade mal für den Mond, einen kurzen Blich auf die Plejaden und den Doppelstern e Arietis mit seinen 1"43 Distanz. Der Mond bot natürlich ein schönes Bild, es zeichnte sich ein detailreiches und "knackiges" Bild im Okular. Die Plejaden waren naürlich auch auf dem Programm ... aber was sollte da ein aufgehellter Stadthimmel schon zeigen als ein paar Sternpunkte. Schön aber dann der doch gut aufgelöste Doppelstern e im Widder: Hier zeigte der 90er schon bei nicht einmal maximaler Vergrößerung die beiden Sterne gut aufgelöst. Fein! Aber ehe man sich versah - war der Himmel wieder zu.


Vixen FH 90/1300mm    Vixen FH 90/1300mm   

Vixen FH 90/1300mm    Vixen FH 90/1300mm   

Vixen FH 90/1300mm    Vixen FH 90/1300mm   

Vixen FH 90/1300mm    Vixen FH 90/1300mm   

Vixen FH 90/1300mm    Vixen FH 90/1300mm   

Vixen FH 90/1300mm   

Erster Eindruck - lässt wetterbedingt auf sich warten