Weltblick Refraktor 76/1200mm



Tja, was soll man machen ... da findet man wieder in jenem Kleinanzeigenportal ein Gerät, was einem die Finger an der Tastatur nicht ruhen läßt, so ein schöner klassischer Dreizöller japanischer Sechziger- oder Siebzigerfertigung. Das schöne Gerät fristete bislang in einem nordbayerischen Keller sein Dasein ... als dann auch noch auf dem "Astrotreff" in unserem Klassikerforum der Hinweis auf dieses Gerät kam ... naja "der wird schnell weg sein" dachte ich mir so. Denn hier sind ja so einige Klassiker-Begeisterte versammelt. Aber - nix da. Ich schaute immer wieder rein ... da war er. Sollte abgeholt werden. "Nein Hannes, Bälle flach halten". Aber andererseits ... naja, es kam wie es kommen musste ... hab dann bei den Verkäufern mal angefragt, wie es denn doch mit Versand (bei einem solchen nicht ganz kleinen Gerät ja auch schon aufwändig) aussieht ... und siehe da: wir wurden uns einig. Ich weiß zwar noch garnicht, wohin mit dem schönen Teil ... aber nun, so ist das mit Zitterfingern ;-) ). Zudem habe ich ja schon einen japanischen 76/1200er ... den schönen Royal-Astro D-74. Vielleicht werde ich denn beide mal nebeneinander stellen und der Bessere bleibt ;-) ). Laut Annonce hat der "Weltblick 609" auch recht umfangreiches Zubehör. Bin mal gespannt, wenn er denn da ist.
Und dann kam er (nach 11 Tagen) ... bzw. ich musste ihn abholen, weil der -laden "DHL" es zum wiederholten Male nicht hinbekommen hat, seinen Job zu machen. Dazu kam das Teleskop beschädigt an: Das Antriebsrädchen vom OAZ war unnutzbar verbogen, es war eine dicke Delle in der Taukappe und auf einer der Linsen zeigte auch ein kleiner Muschelbruch. Mit welch einer brutalen Gewalt die Idioten bei "DHL" da mit dem Paket (und das war auch noch Sperrgut, also 43€ Versand :-( ) umgegangen sind, möchte ich mal garnicht wissen. Also: Nutzen kann ich das Gerät nicht und von Absenderseite wurde mir versichert, dass diese Schäden nicht vorhanden gewesen sind. Und da ich mit "DHL" (und NUR mit denen; weder mit "Hermes", noch mit "GLS") schon häufiger Stress hatte, wundert mich das auch nicht. Naja, "DHL" meide ich sowieso. Nun heisst es also: reparieren.
Zunächst habe ich das Gerät mal gereinigt; es stand eben offensichtlich eine Ewigkeit im Keller und war natürlich eingestaubt. Merkwürdig war aber ein offensichtlich selbstgebautes Stativ, welches für die Montierung und das Teleskop absolut unterdimensioniert war und erst - überbrückungsweise - gegen das NP-Refraktorstativ des Tasco-13-V ausgeauscht wurde. Und das ist natürlich fein stabil. Also, geputzt und gereinigt.
Derweil gab es dann eine Bestandsaufnahme des wirklich recht reichlichen Zubehöres: Neben fünf bunten Okularen in 0"96er Bauweise (Brennweiten zwischen 4 und 22mm), der unvermeidbare ;-) Mondfilter, eine 2fache Barlow, den Zenitspiegel, Umkehrprisma (hier fehlt eine Hülse), einen Sonnenprojektionsschirm, Kameramontageanbau, drollig: das kleine "Schreibtischlämpchen" und - sehr erfreulich - einen recht üppigen 12x40 Sucher in wirklich gut durchdachten (siehe Bilder) Lager"böcken"). Allerdings lieferte der Sucher zunächst mal gar kein Bild, denn da hat wohl jemand "Jugend forscht" gespielt und dann Unfug vermittels verkehrtem Zusammenbau des Sucherokulares gebaut. Das konnte ich dann schnell korrigieren, so daß der Sucher nun gut zu gebrauchen ist. Wenigstens erst einmal - der.
Später dann mehr, jetzt ist der Okularauszug auf dem Weg zur Reparatur (und gerade heute wird es hier das erste Mal nach 10 Tagen zumindest weniger wolkig ... )



Weltblick Refraktor 76/1200mm    Weltblick Refraktor 76/1200mm    Weltblick Refraktor 76/1200mm   

Weltblick Refraktor 76/1200mm    Weltblick Refraktor 76/1200mm    Weltblick Refraktor 76/1200mm   

Weltblick Refraktor 76/1200mm    Weltblick Refraktor 76/1200mm    Weltblick Refraktor 76/1200mm   

Weltblick Refraktor 76/1200mm    Weltblick Refraktor 76/1200mm