GSO880 250/1250mm Newton

GSO880 250/1250mm Newton

Auslieferung/Zubehör

Optik Tubus 250/1250mm - mit 2" Auszug, Dobsonmontierung und Okularablage. 8x50 Sucher mit Schnellwechselkupplung, Okulare: ein Plössl mit 25mm und ein Plössl mit 9mm - multivergütet - und ein Mondfilter. Dieser GSO 880 ist schon einer der "neuen" Version; mit dünneren Fangspiegelspinnenstreben, die den Kontrast nicht so stark beeinträchtigen sollen.



29.07.02, in Erkrath

nun gestern am 29.07 habe ich meinen 250/1250er mal wieder bei fst ca. max 5.0 im zenit auf den balkon gestellt. dies nach den ersten verbesserungen (innentubus habe ich nun mit schwarzer veloursfolie ausgeklebt und es ist da nun tatsächlich richtig "dunkel" drinnen [:-)]. wetter war ansonsten gut, ca 20 Grad nachts ist schon schön. dazu diesmal gutes seeing (1-2) und einen nicht allzu aufdringlichen abnehmenden etwas-mehr-als-halbmond.
okulare waren, das 20er und 7er nagler, sowie das 4er kasai-ortho und die 2x barlow.

zunächst ... natürlich auf den doppelstern: z Boo fiel allerdings dem gewabbere über einem heftig wärme abstrahlendem haus zum opfer, da war nix. aber h CrB mit 0"7, noch höher stehend, war doch als getrennt zu erkennen (313/625 fach).
Geilstens trotz hellem himmel wie immer M 13, erstmals mit "durchblick" durch den haufen. 10" sind schon gut ...
und die NGC 6207 war auch nicht schwer zu finden, im 20er mit M 13 in einem Bildfeld. schon schön! selbst bei 313 facher vergrößerung war sie noch als ovaler fleck mit zentraler verdichtung erkennbar, und das bei nicht üppigen bedingungen!
danach auf M 92: auch der schön hell und in einzelsterne aufgelöst. etwas kleiner aber vielleicht im zentrum sogar etwas heller als M 13?
klaro, erstmal die klassiker, also auch den guten alten Ringnebel M 57: Tja, was soll man sagen? Geil! sehr hell, in der zentralen dunkleren zone sogar schwache helligkeitsunterschiede und neben dem "vorausgehenden 12m4 stern war noch blickweise ein nachkommender stern zu sehen, schätze mal so etwas um die 13m2 - 13m5.
in der leier angekommen, dobste ich mich dann zum kugelhaufen M 56: der ist nun ne ganze ecke schwächer als die beiden herkuelshaufen. aber auch der löste sich bereits in viele - natürlich schwächere - einzelsterne auf.
den ds l cyg (0"9, 4m9/6m1) habe ich allerdings nicht mehr sicher aufgelöst.

nun, das war doch schon ganz lecker. heute kam der justierlaser ... leider aber auch ne gewitterfront. aber, ich bin schon recht gespannt auf den dobs - gut justiert und und dunklem himmel.
Zurück zu den Teleskoptests   Zurück zur Homepage