Dr. Pimp meets Mr. Rotten

200/1000mm Dobson-Newton


Als apoverwöhnter Zeitgenosse, dem gerne mal von so einige "stadtbekannten" Dogmatikern in der Astroszene eine "Newtonablehnung" nachgesagt wird - aber auch kritischer Leser dieser ja eigentlich nur "Herrschaften" in den bekannten Foren - wollte ich denn nun mal wissen, was an diesem immer gerne als "Allrounder" hochgelobten Gerät denn nun dran ist. 8Zoll mit f/6 ... ich bin der festen Überzeugung, das beim Newton f8 das optimale Brennweitenverhältnis ist. Aber andererseits habe ich in 2006 auf dem ITV durch einen auch extrem gepimpten 8Zoll f6 Newton schon schöne Beobachtungen gemacht.

Also, her so ein Gerät und dann das Maximale rausholen ... mein apoverwöhntes Auge wird dann sein Urteil sprechen.

Da kam Mr. Rotten gerade passend ...



Wer ist denn nun Mr. Rotten?

Mr. Rotten ist (in Zeiten von " Teleskoptaufen") ein ziemlich heruntergekommener 200/1200 mm "GSO"-Newton, der sein Schicksal bei "ebay" fristete. Naja, ich habe ja sowieso einiges Newtonmässiges vor. Basteln, "Pimpen" und dann irgendwann der komplette Selbstbau (m)eines 250/2000er Newtons.

Mr. Rotten ist also ein Übungsobjekt.

Ich beendete sein "ebay"-Darben mit dem Wählen der Sofotkaufen-Aktion und hatte meinen Basteljungen nach etwas Herumgurkerei durch das triste Moers am Niederrhein - Selbstabholung statt 50 Euro Transport (Hallo ?!?) - dann zuhause angelandet.
Tja, das Teleskop muss wohl länger in der Garage gestanden haben; laut Vorbesitzer 3 Jahre alt - haben sich die üblichen klimatischen Spuren (Rost) und auch biologischen (Spinnweben) schon eingefunden. Wobei, die Spinne war schon wieder weg ... das Netz also staubig und verlassen.

Mr. Rotten


First Pimp .. 24.03.2007



Die Spiegeloptik und -Mechanik:

Bei der mitgelieferten Optik handelt es sich um einen 200mm Spiegel mit 1200mm Brennweite. Der Spiegelträger ist einfaches Floatglas. Beeindruckend war die staub- und siffinduzierte Trübung des Hauptspiegels ... also wieder die gute alte Spiegelwäsche ...

Mr. Rotten



Der FS misst 50 mm im Durchmesser, schlägt also mit 25% Obstruktion zu Buche. Er ist in einer vierarmigen Spinne aufgehängt, deren Streben erfreulich schmal sind und so nicht so viele kontrastmindernde Beugungserscheinungen nach sich ziehen.

Mr. Rotten


Was doch immer wieder komisch bei diesen Billignewtons anmutet, ist diese "mattschwarze" Innenlackierung. Die hat sicher ne recht hohe Albedo *humpf*. Warum packen die Hersteller da nicht gleich was weniger Reflektierendes hinein?

Innenlackierung


Kurz ... dieses Gerät musste eine Visitation durch Dr.Pimp erfahren ;-) ...

Hmmmmmh ... Veloursfolie war ja noch ein Rest da, reichte aber wohl nicht. Nee, dann gleich richtig. Also, ab zum Baumarkt und noch ein paar Sachen eingekauft ...

Innenlackierung


Und standardmässig losgepimpt ... Tubus auseinandergerissen und rein die Veloursfolie zur Reflex- und Streulichtminderung...

Velourfolie

Velourfolie

Velourfolie

Velourfolie



Und weils so schön war ... gleich auch noch den Okularauszug entreflexen ...

Velourfolie



So .. und nun mal der Tubus von aussen. Diese Blechteile ... naaaa - ja, schlecht isoliert. Da musste auch was gemacht werden. Aussenisolierung ...

Velourfolie



Da gabs im Baumarkt diese Isolierfolien gegen zu große Hitze fürs Auto .. 1Euro99 das Stück. Na, was für so ein Auto zum Isolieren gut ist, kann doch für Mr. Rotten doch nicht schlecht sein ...

Und mit dem Schnippelwerkzeug ging es also dieser Folie an den Leib:

Velourfolie



Schnippeln ...

Aussenisolierung



.. und kleben (mit doppelseitigem Klebeband)...

Aussenisolierung   Aussenisolierung

Aussenisolierung   Aussenisolierung



Ganz wichtig .. die "Zwangsbelüftung" des Hauptspiegels ... untzer Zuhilfenahme eines üblichen 12-V- Computerlüfters ...

Zwangsbelüftung

Zwangsbelüftung

Zwangsbelüftung

Zwangsbelüftung

Zwangsbelüftung



So .. und nun wieder den ganzen Salat zusammenbauen ... den gereingten Spiegl in die HS-Fassung und dann ... los gehts mit dem Zusammenbau ...Das mittlere Bild hier zeigt den "Greifknauf", denn ich Mr. Rotten noch spendiert habe ... Geht doch nichts über einen gut sortierten Baumarkt in der Nähe ...

Zusammenbau

Zusammenbau

Zusammenbau

Zusammenbau

Zusammenbau



Sieht doch nun ganz anders aus .. der Kollege. Tja, beim Testen ist mir dann gleich mal der Computerlüfter abgeraucht ... Künstlerpech. Aber, wird schon. Nun noch justieren und testen ... ja, das Wetter ... *humpf* ...

Tubus ist jetzt erstmal fertig, waren ca. 6 Std netto Arbeit, sechs nette Stunden für meine Nachbarin, die heute abend sicher den Kanal von "Rammstein" gestrichen voll hat (äääähem ...)

Nun wartet noch die äusserst scheussliche grob laufende und viel zu schwere Rockerbox auf Dr. Pimp. Kommt!


Second little Pimp .. 29.03.2007



So, das is´ ja was ... da erfindet der Newtonnutzer Hannes gleich mal was Neues: Das Doppel"dobs-en" ... Habe ich doch vorne unter dem OAZ diesen "Greifknauf" angebracht. Ja, das ist ja schon alt, klar. Aber, bei unserer ersten SAZ fiel mir dann gleich auf: "Mensch, man kann ja auch hinten zwischen den Höhenrädern und der Spigelfassung noch so einen Knauf anbringen. Denn - meine Meinung - mit zwei Händen kann man so einen Dobson besser steuern. Das nenne ich jetzt mal ganz großschnäuzig das "Hase-Berg´sen" also, das einen Dobson mit beiden Händen steuern.

Der hintere Greifknauf ...



... an Mr. Rotten ...



Und ... ist tatsächlich eine Erleichterung beim Steuern des Gerätes.

Und die kreative ... "wie pimpe ich weiter-Nummer" läuft: Da sind doch zum Justieren optisch zwar ganz ansprechende aber relativ magerfunktionelle Einstellschrauben. Na, da bietet der Baumarkt doch ne Lösung .. im cent-bereich: größere Flügelmuttern, die das Justieren meiner Einschätzung nach erheblich erleichtern:





Dann bekomme ich recht justagefauler Zeitgenosse meinen Mr. Rotten ohne jede Hilfe in 5 Minuten doch ziemlich genau justiert. Dies habe ich auch schon auf unserer ersten SAZ am 25.03. merken können: Mr. Rotten liess problemlos Vergrößerungen bis zunächst mal 172fach zu und brachte scharfe Bilder. Alles darüber ... war es Fehljustage oder das Seeing?


Und dann den Lüfter heile gemacht. Der läuft ja sogar mit 9 V; es reicht also ne einfach 9-V-Blockbatterie ...

Auf jeden Fall macht das Pimpen so langsam richtig Spass und dabei kommen einem einfache wie gute Ideen, die ich (siehe die Doppel-Greifknauf-Sache) so noch an keinem anderen Dobs gefunden habe.

Na, wenn so ein als Linsenheini wie ich Verschrieener dann der Spiegelszene noch was mitgeben kann .. immer gerne ! *grins*


 



Third little Pimp .. 02.04.2007



Und weils so schön ist, hat Mr. Rotten gleich mal nen besseren Okularauszug spendiert bekommen; siehe vorheriges Photo.


Bald gehts weiter ....




Zurück zu den Teleskoptests    Zurück zur Homepage